zurück zum Inhaltsverzeichnis

Aufbau und Bedienung

Übersicht

Auf der Übersichtsseite werden alle wichtigen Auswertungen zusammengefasst. Abhängig von dem eingestellten Zeitraum ganz oben, passen sich die Auswertungen der entsprechenden Periode an. Standardmäßig wird immer der aktuelle Monat ausgewertet.

MoneyStats - iPad screenshot

Hast du beispielsweise ein Budget für deine Einnahmen- oder Ausgabengruppen definiert, so wird eine Budgetauswertung oben dargestellt. Diese umfasst zwei Menüs: eine zusammengefasste Budgetauswertung aller Gruppen (Budgets (gesamt)) und eine Budgetauswertung der einzelnen Gruppen (Budgets (einzeln)). Um zwischen den beiden Auswertungen zu wechseln, kannst du den Budget-Block nach links oder rechts scrollen.

Darunter befindet der Block für den Kontostandsverlauf (Kontostände (Verlauf)) und die monatlichen, wöchentlichen und täglichen Bilanzen sowie die Echtzeitbilanz. Bei dem Kontostandsverlauf werden die einzelnen Kontosalden kumuliert dargestellt. Du siehst also ganz leicht wie sich der Kontostand für jedes einzelne Konto im Laufe der Zeit entwickelt hat. Die Legende der Farben für die einzelnen Liniendiagramme findest du in dem Block der Kontostände.

Tipp: Bei den Erweiterten Einstellungen (unter Mehr / Einstellungen / Erweiterte Einstellungen) kannst du dir genau einstellen, welche Kontoverläufe du dargestellt haben möchtest und ob die aktuelle Periode in der Mitte, am Anfang oder am Ende der Linien- und Balkendiagramme beginnen soll.

Scrollst du den Block horizontal zur Monatsbilanz, so siehst du auf einem Blick, ob du in der aktuellen Periode Gewinn oder Verlust gemacht hast. Dort werden also alle deine Einnahmen und Ausgaben summiert. In dem Balkendiagramm darunter sind die Ergebnisse der anderen Perioden zu sehen. Analog wird die Wochen- und Tagesbilanz ausgewertet. Entsprechend des gewählten Zeitraums passen sich auch dort die Bilanzen an.

Bei der Echtzeitbilanz wird hingegen ein durchschnittlicher Wert für die Einnahmen und Ausgaben ermittelt, der sich anhand der bereits eingetragenen Transaktionen berechnet. Daher kannst du hier die Periode nicht verändern, da nur der heutige Tag ausgewertet wird. Klickst du auf den Block der Echtzeitbilanz, so kannst du weitere Einstellungen vornehmen, zum Beispiel deine Wochenarbeitszeit, die Wochentage und dein Arbeitsbeginn spezifizieren. Dadurch wird der Wert, den du pro Stunde verdienst (oder verlierst) genauer ermittelt und du siehst auf einem Blick, wieviel Geld du heute schon verdient (oder verloren) hast.

Wenn du die Anordnung der Menüs gerne verändern möchtest oder bestimmte Menüs in der Übersicht ausblenden willst, dann kannst du unterhalb der Menüs die Ansicht konfigurieren.

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Transaktionsansicht

In der Transaktionsansicht werden alle deine Einnahmen und Ausgaben sowie Umbuchungen aufgelistet. Dabei kannst du oben in der Mitte entweder ein einzelnes Konto oder „Alle Konten“ wählen, um alle Transaktionen anzuzeigen. Darunter kannst du den Zeitraum wählen, welcher die darunter dargestellten Transaktionen begrenzt. Mit den beiden Pfeiltasten links und rechts daneben, wechselst du den Zeitraum zum Monat davor oder danach. Um den aktuellen Zeitraum zu aktivieren, kannst du in der Mitte auf die entsprechende Periode klicken (z. B. April 2020). In dem neuen Menü, gibt es dann die Möglichkeit auf „Heute“ zu klicken.

Transaktionsansicht in MoneyStats

Standardmäßig werden die Perioden monatlich dargestellt. Diesen Modus kannst du oben links bei den Filterkriterien verändern, um stattdessen die Transaktionen quartalsweise oder jährlich darzustellen. Daneben kannst du auch die Sortierung verändern (z. B. nach Datum, nach Betrag oder nach Gruppe) oder eine aufsteigende oder absteigende Reihenfolge wählen. Ganz oben bei dem Filter gibt es die Möglichkeit zwischen verschiedenen Ansichten zu wechseln. Bei der Standardansicht werden die Transaktionen normal dargestellt, mit einem Buchungstext, einem Datum und dem Absender bzw. Empfänger. Bei der Komplettansicht werden hingegen weitere Details sichtbar wie der laufende Kontostand zu jeder Buchung und weitere Kommentare.

Tipp: Wechselst du oben links bei dem Filter zur „Komplettansicht“, so werden weitere Details zu jeder Transaktion sichtbar wie der laufende Kontostand bzw. Saldo zu jeder Buchung. Damit die laufenden Kontostände Sinn ergeben, ist es empfehlenswert die Sortierung nach Datum zu wählen.

Klicke auf eine Transaktion, um das Bearbeitungmenü zu öffnen. Mit dem Symbol ganz rechts, kannst du die Buchung bearbeiten. Mit dem zweiten Symbol von rechts, kannst du die Buchung kopieren. Mit dem dritten Symbol von rechts werden alle Details der Transaktion angezeigt. Alternativ kannst du eine Transaktion auch länger gedrückt halten, um dieses Menü zu aktivieren. Mit dem Symbol ganz links wird die Buchung gelöscht.

Um die Spezialfunktionen der Transaktion zu öffnen, musst du ganz links auf das Gruppensymbol klicken (falls die Transaktion noch nicht kategorisiert wurde, ist das Gruppensymbol ein leeres Rechteck). In diesem Menü kannst du der Transaktion eine neue Gruppe zuweisen ohne in das Bearbeitungsmenü zu wechseln. Zusätzlich hast du die Möglichkeit die Buchung mit einer farblichen Flagge zu kennzeichnen oder einen Fälligkeitstermin zu ergänzen (die Symbole ganz links).

Tipp: Hast du die Spezialfunktionen geöffnet und hältst du das Flaggen-Symbol länger gedrückt, so kannst du die Flaggen-Farbe ändern ohne in das Bearbeitungsmenü zu wechseln. Standardmäßig wird sonst immer die zuletzt verwendete Flaggen-Farbe gesetzt.

Oben links bei dem Lupensymbol kannst du bestimmte Transaktionen suchen und weitere Filter wie den Zeitraum oder die Gruppe anwenden. Auch die soeben angesprochene Flaggen-Markierung kannst du als weiteres Filterkriterium setzen. Auf diese Weise findest du schnell wonach du suchst und in der Transaktionsansicht werden nur die spezifizierten Elemente aufgelistet!

Die Transaktionsansicht ist geöffnet, aber wie kommst du am schnellsten zum heutigen Tag? Hierfür kannst du oben rechts auf den Kalender klicken. Wenn der monatliche Modus aktiv ist, dann werden hier die einzelnen Tage des Kalendermonats dargestellt. Hast du bereits eine Transaktion für den heutigen Tag erstellt (erkennbar durch einen kleinen Punkt unterhalb des Tages), so kannst du einfach auf den enstprechenden Tag klicken (hier der 3. April 2020, gekennzeichnet durch den blau hinterlegten Kreis) und du wirst automatisch zum heutigen Tag gescrollt. Klickst du auf einen Tag, wo noch keine Buchung vorher erstellt wurde, so öffnet sich direkt das Fenster für eine neue Buchung mit dem voreingestellten Tag. Auf diese Weise kannst du direkt Buchungen für einen bestimmten Tag erstellen.

Tipp: Klickst du beispielsweise im Kalender auf den 23. April 2020, so wirst du zu der bestehenden Buchung nach unten geleitet. Für die nächsten 10 Sekunden merkt sich die App das vorher ausgewählte Datum. Klickst du während dieser Zeit unten in der Mitte auf das Plus-Symbol und erstellst eine neue Transaktion, so wird dieses Datum – also der 23. April 2020 – voreingestellt.

Alle wiederkehrenden Transaktionen werden nicht nur in der Transaktionsansicht aufgeführt, sondern auch in einer eigenen Ansicht gesamtheitlich zusammengefasst. Diese Liste aller wiederkehrenden Buchungen findest du oben rechts bei den kreisförmigen Pfeilsymbolen.

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Statistiken

Wie der Titel bereist sagt, kannst du bei den Statistiken diverse Auswertungen generieren. Je detaillierter deine Transaktionen kategorisiert sind, desto besser und genauer lassen sich die Daten auswerten. Eine große Rolle spielt dabei der Filter oben links. Hier kannst du ganz oben zwischen den drei grundlegenden Modi wählen: Status quo, Prognose, manuell.

Beim „Status quo“ wird der aktuelle Stand ausgewertet. Wie auch schon in der Übersicht, werden deine Einnahmen und Ausgaben je Monat in einem Balkendiagramm ausgewertet und du siehst sofort, in welcher Periode du Gewinn oder Verlust gemacht hast.

Tipp: Wischt du innerhalb des Balkendiagramms im Modus „Status quo“ nach links oder rechts, so verschiebt sich der dargestellt Monate nach hinten oder nach vorne.

Alle ausgewerteten Balken werden ebenfalls unterhalb des Diagramms aufgelistet (beim iPad links daneben). Um zu sehen welche einzelnen Einnahmen und Ausgaben sich in einem Balken summieren, kannst du einfach auf den Perioden-Wert in der Liste klicken. Es öffnet sich dann eine Transaktionsansicht des entsprechenden Zeitraums.

Unterhalb der Zusammenfassung werden zusätzlich einige grundlegende Auswertungen generiert wie z. B. deine durchschnittlichen Einnahmen pro Monat oder die größte Ausgabe im letzten Monat.

Mit dem Filter oben links kannst du deine Auswertungen spezifizieren. Hier hast du beispielweise die Möglichkeit nur ein bestimmtes Konto oder nur eine bestimmte Gruppe auszuwerten. Dabei können auch mehrere Filter gleichzeitg aktiviert werden. Ist ein Filter aktiv, so wird das Symbol oben links ausgefüllt dargestellt! Um alle aktiven Filter wieder auszuschalten, kannst du ganz einfach oben links auf den Filter klicken und dann unterhalb des Menüs auf „Filter zurücksetzen“ klicken.

Aber hier ist noch lange nicht Schluss! Oben links beim Lupen-Symbol können in dem Textfeld zusätzlich zu den gewählten Filtereinstellungen auch Hashtags (Untergruppen) oder andere Stichwörter (z. B. Buchungstext, Empfänger / Absender oder Notizen) ausgewertet werden. Je nach eingegebenem Buchstaben erscheinen passende Hashtags unterhalb des Textfelds und können optional aktiviert werden. Es können natürlich auch mehrere Hashtags gleichzeitig aktiviert werden. Die Auswertungen in den Diagrammen passen sich dann automatisch den neu gesetzten Filterkriterien an.

Beim Modus „Prognose“ wird anhand der gewählten Filterkriterien dein durchschnittlicher Gewinn oder Verlust ermittelt und auf die zukünftigen Monate und Jahre hochgerechnet. Aktivierst du zum Beispiel die Gruppe „Gehalt“, dann wird zunächst dein durchschnittliches Gehalt als monatlicher Gewinn berechnet. Anschließend siehst du in den Diagrammen wieviel Gehalt du in den nächsten Monaten oder Jahren voraussichtlich erwirtschaften wirst.

Tipp: Bei den erweiterten Einstellungen (unter Mehr / Einstellungen / Erweiterte Einstellungen) kannst du zusätzlich eine Trendlinie aktivieren oder auch den Berechnungsmodus der Prognosewerte umstellen.

Der Modus „manuell“ wird automatisch aktiviert, sobald du oben rechts einen eigenen Zeitraum definierst oder eine kumulierte Ansicht generierst. In der manuellen Ansicht werden die Werte in einem Liniendiagramm ausgewertet. Dabei stellt die grüne Linie den tatsächlichen Verlauf und die lila Linie den theoretischen Verlauf dar. Die Legende zu den Farben findest du unterhalb der Auswertungen.

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Kuchendiagramm

Beim Kuchendiagramm werden deine Obergruppen prozentual in verschiedenen Kreissektoren dargestellt. Hier siehst du also sehr schnell wie hoch der Anteil einer bestimmten Gruppe an deinen gesamten Ausgaben oder Einnahmen in einer bestimmten Periode ist. Um die Grafik nicht durch eine Mixtur von Einnahmen und Ausgaben zu verzerren, gibt es jeweils ein eigenes Kuchendiagramm für die Einnahmen und für die Ausgaben. Diesen Modus kannst du oberhalb des Kreisdiagramms verändern.

Alle farblichen Sektoren sind in dem Kreisdiagramm zu finden und können auch jeweils angeklickt werden. In der Mitte des Kreisdiagramms ändert sich dann die Summe entsprechend des aktiven Kreissektors. Die einzelnen Gruppen findest du ebenfalls unterhalb des Kreisdiagramms. Klickst du auf eine einzelne Gruppe, so öffnet sich das Bearbeitungsmenü. Ganz rechts kannst du dabei die Transaktionsansicht zu der aktuellen Gruppe öffnen. Dabei siehst du in einer Liste, aus welchen einzelnen Transaktionen sich die Summe zusammensetzt. Mit dem zweiten Symbol von rechts kannst du die Statistiken öffnen. Hierbei wechselst du nicht nur die Ansicht, sondern es werden auch automatisch bestimmte Filterkriterien gesetzt. Klickst du beispielsweise auf die Gruppe „Kleidung“ und anschließend im Bearbeitungsmenü auf das zweite Symbol von rechts, so aktivierst du bei den Statistiken automatisch die Gruppe „Kleidung“ oben links bei den Filterkriterien. Die Auswertungen repräsentieren also nur die Gruppe „Kleidung“.

Hast du einer bestimmten Gruppe zusätzlich weitere Untergruppen zugeordnet – also die sogenannten Hashtags – so kannst du mit dem dritten Symbol von rechts die einzelnen Hashtags auswerten (vgl. #Edeka, #REWE, #Lidl, etc.).

Mit dem Filter oben links, kannst du deine Auswertung analog zu den vorherigen Kapiteln spezifizieren und zum Beispiel nur ein bestimmtes Konto auswerten oder das Intervall anpassen.

Zuletzt gibt es noch die Möglichkeit, die Einnahmen und Ausgaben zusammen in einem Diagramm auszuwerten. Dazu musst du oben in der Mitte auf den Stern klicken. Hier siehst du dann deine Einnahmen im Verhältnis zu deinen Ausgaben.

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Ziele

Mit Hilfe der Ziele kannst du deine finanziellen Sparziele verfolgen und verwalten. Willst du zum Beispiel eine lang ersehnte Reise antreten oder träumst du von einem neuen Auto, dann lege etwas von deinem Einkommen beiseite und investiere das Geld in dein Sparziel!

Dabei gibt es zwei grundlegende Möglichkeiten:

  1. Automatischer Modus: Hierbei wird anhand deiner Einnahmen und Ausgaben automatisch berechnet, wann du dein Sparziel voraussichtlich erreichen wirst.
  2. Manueller Modus: Bei diesem Modus kannst du dein Sparziel ganz nach deinen Wünschen manuell verwalten und einen eigenen Zeitraum definieren.

Um ein neues Sparziel zu erstellen, musst du unter „Mehr / Ziele“ oben rechts auf das Plus-Symbol klicken. Anschließend öffnet sich das Bearbeitungsmenü des Sparziels.

Bei dem automatischen Modus sind keine weiteren Aktionen erforderlich. Du brauchst lediglich einen Titel und einen Betrag zu definieren, welchen du sparen möchtest und anhand deiner Einnahmen und Ausgaben wird automatisch berechnet, wann du dein Sparziel voraussichtlich erreichen wirst. Legst du zusätzlich ein Konto für das Sparziel fest, so werden die Progonoseberechnungen nur auf Grundlgage des gewählten Kontos durchgeführt. Mit diesem Modus siehst du auf einem Blick, wann du dein Ziel erreichst, ohne in dieses manuell einzahlen zu müssen.

Mit Hilfe des manuellen Modus kannst du dein Sparziel hingegen individuell verwalten und auswerten. Neben dem Titel und dem Betrag legst du auch den Zeitraum fest, bis wann du dein Sparziel erreichen willst. Anhand deiner Eingaben siehst du wieviel Geld du im Monat zurücklegen musst, um dein Sparziel zu erreichen. Dein manuelles Ziel ist dabei fest mit einem bestimmten Konto verknüpft. Wählst du hingegen „Neues Konto“, so wird ein neues Sparkonto für dein Ziel erstellt. Der Kontostand auf diesem verknüpften Sparkonto ist die Basis für die Berechnungen deines Sparziels. Es gibt zwei Möglichkeiten, um Geld in dein manuelles Sparziel zu zahlen. Entweder du zahlst direkt in das Sparkonto ein, indem du eine neue Einnahme oder eine neue Umbuchung erstellst. Oder du öffnest unter „Mehr / Ziele“ das entsprechende Sparziel und zahlst direkt einen Betrag ein, indem du auf „Einzahlen“ klickst. In dem darauffolgenden Menü kannst du dann einen Betrag angeben und optional ein Konto wählen, von dem der Betrag abgebucht werden soll. In diesem Fall wird dann eine neue Umbuchung erstellt. Lässt du das Konto hingegen auf „Kein Konto festgelegt“ stehen, so wird einfach eine neue Einnahme auf dem Sparkonto angelegt.

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Budgetansicht

In der Budgetansicht werden alle deine finanziellen Ziele (Budget-Ziele) und Grenzen (Budget-Limits) aufgelistet. Auf diese Weise behältst du sowohl deine Einnahmen als auch deine Ausgaben im Auge und sparst Geld.

  • Für deine Einnahmen-Gruppen kannst du dir Budget-Ziele erstellen. Du gibst dir also einen Betrag vor, den du planmäßig erwirtschaften möchtest.
  • Für deine Ausgaben-Gruppen kannst du dir Budget-Limits erstellen. Du setzt dir also eine finanzielle Grenze und versuchst diese einzuhalten.

Um zwischen diesen beiden Modi zu wechseln, kannst du ganz oben in der Mitte zwischen Einnahmen und Ausgaben wählen (beim iPad oben links). Um ein neues Budget zu erstellen, musst du oben rechts auf das kleine Plus klicken oder eine bestehende Gruppe bearbeiten, indem du unterhalb des Kreisdiagramms (beim iPad rechts daneben) auf eine Gruppe klickst und diese bearbeitest (Symbol ganz rechts).

Mehr über das Erstellen von Budgets findest du im Kapitel: Kernfunktionen.

MoneyStats - iPad screenshot

In dem großen Kreisdiagramm siehst du sofort wieviel Budget du insgesamt noch für deine Ausgaben zur Verfügung hast (Modus: Ausgaben) bzw. wieviel Einnahmen du noch generieren musst, um dein Budget-Ziel zu erreichen (Modus: Einnahmen). Alle einzelnen Budgets findest du unterhalb des Kreisdiagramms (oder beim iPad rechts daneben). Dabei steht in dem Balkendiagramm wieviel Budget dir noch für die Gruppe bleibt. Wie im Bildschirmfoto oben dargestellt, hast du für die Ausgaben-Gruppe „Lebensmittel“ beispielsweise bereits 32,53 EUR von den insgesamt budgetierten 150,00 EUR im April ausgegeben. Dir verbleiben demnach noch 117,47 EUR für den restlichen Monat. Hast du dein Budget-Limit überschritten, wie hier bei der Gruppe „Urlaub“, so nimmt der Balken eine rote Farbe an. Der Betrag des übrigen oder überschrittenen Budgets steht rechts oberhalb des Balkens. Um weitere Informationen zu den Budgets zu erhalten, kannst du die Budget-Gruppe auch länger gedrückt halten oder alternativ auf das Info-Symbol im Bearbeitungsmenü klicken. Alle noch nicht budgetierten Gruppen, findest du unterhalb der budgetierten Gruppen.

Tipp: Bei den Erweiterten Einstellungen kannst du den Berechnungsmodus für deine Budgets auch ändern. Standardmäßig wird das Budget nur bei budgetierten Gruppen berechnet. Der aktive Modus steht unterhalb der Budget-Gruppen.

Um die verschiedenen Budgets vergleichbar zu machen, werden diese auf ein Budget pro Tag heruntergebrochen. Daher hängt die Höhe des Budgets von dem gewählten Zeitraum und dem Budget-Intervall ab. Erstellst du beispielsweise ein Budget für das Intervall 15. April bis 15. Mai in Höhe von 500 EUR, so hast du im April nur ungefähr die Hälfte davon verfügbar und die andere Hälfte im Mai. Analog zu den anderen Ansichten bei MoneyStats kannst du den Zeitraum oben links bei den Filtereinstellungen umstellen, um auf eine monatliche, quartalweise oder jährliche Darstellung zu wechseln.

Zusätzlich dazu gibt es auch ein „Gesamtintervall“ als Option. Bei dieser Ansicht wird das Budget für den gesamten Zeitraum angezeigt. Wenn dein Budget in Höhe von 100 EUR pro Monat vom 01.01.2020 bis zum 31.12.2022 definiert ist, dann wird dieser gesamte Zeitraum ausgewertet. Dir wird also ein verfügbares Budget in Höhe von 2.400 EUR angezeigt.

Vorschau: In den kommenden Updates wird der Modus „Aktueller Zeitraum“ ergänzt. Wenn du beispielsweise für deine Budgets unterschiedliche Zeitintervalle definiert hast, zum Beispiel jedes Jahr ein Budget für die Autoversicherung und alle 2 Monate ein Budget für Freizeitaktivitäten, dann wird dir abhängig von dem aktuellen Tag das aktive Budget dargestellt ohne die einzelnen Budget-Werte auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen.

Neben der normalen Balkenansicht gibt es auch ein Pillendiagramm als alternative Ansicht. Hier siehst du mehrere Zeiträume auf einen Blick, so dass du besser proaktiv auf finanzielle Engpässe reagieren kannst.

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Vergleiche

Wie der Titel bereits sagt, kannst du in der Vergleichsansicht verschiedene Parallelen und Trends in deinen Finanzen vergleichen. Kombiniere Gruppen zu verschiedenen Zeiten oder stelle deine Einnahmen und Ausgaben gegenüber. Abhängig von den Einstellungen kannst du dir verschiedene Daten zusammenstellen und als Diagramm auswerten lassen.

Mit einem Klick oben rechts auf das Plus erstellst du einen neuen Vergleich. Dabei vergibst du zunächst einen Namen und definierst anschließend die Randbedingungen deines Vergleichs:

  • Monatlich, Quartalsweise, Jährlich: Das Intervall, in welchem du deine Transaktionen vergleichen möchtest.
  • Balkendiagramm, Liniendiagramm: Die Diagramm-Art wie dein Vergleich dargestellt werden soll.
  • Kumulativ aktiviert/deaktiviert: Ist der kumulative Modus aktiviert, so findet ein additiver Zuwachs mit jedem weiteren Wert statt.

In diesem Beispiel erstellst du einen neuen Vergleich für deine jährlichen Gewerbeeinnahmen, ausgewertet als Balkendiagramm. Dabei wird zunächst nur eine übergeordnete Sektion erstellt. Dieser Sektion kannst du anschließend weitere Untersektionen hinzufügen, welche schließlich als Balken in deinem Diagramm ausgewertet werden.

Um eine neue Untersektion zu erstellen, musst du auf deine zuvor erstellte Sektion klicken. In dem Bearbeitungsmenü musst du auf das zweite Symbol von rechts klicken, um eine neue Untersektion zu ergänzen. Hier werden nun alle Parameter festgelegt, die du deiner neuen Untersektion zuordnen möchtest und anhand dieser Werte wird die Untersektion als neuer Balken in deinem Diagramm ergänzt und ausgewertet. Um alle Transaktionen auf allen Konten zu berücksichtigen, wählst du „Alle Konten“. Da wir in diesem Beispiel nur die Gewerbeeinnahmen berücksichtigen möchten, wählst du nun die Gruppe „Gewerbe“, damit nur die Transaktionen ausgewertet werden, die der Gruppe „Gewerbe“ zugeordnet sind. Daneben kannst du zusätzlich spezifizieren, ob du nur die positiven Beträge oder nur die negativen Beträge summieren möchtest, indem du nur die Einnahmen oder nur die Ausgaben wählst. Ich will hier aber keine weitere Spezifizierung vornehmen und wähle stattdessen „Einnahmen und Ausgaben“. Zuletzt wähle ich das Jahr, welches ich für meine Untersektion ausgewertet haben möchte.

Tipp: Damit du nicht alle Untersektionen manuell hinzufügen musst, gibt es auch bestimmte Vorlagen bei der Erstellung einer ersten neuen Untersektion. Wählst du hier beispielsweise den „Kontenvergleich“ oder den „Gruppenvergleich“, so werden für alle deine Konten bzw. Gruppen automatisch Untersektionen erstellt.

Analog kannst du weitere Untersektionen bzw. weitere Jahre ergänzen. Jede Untersektion wird dann unterhalb der Obersektion aufgelistet und jede Sektion kann natürlich bearbeitet werden. Hast du mehrere Obersektionen bzw. Vergleiche angelegt, werden nur die Untersektionen der aktiven Obersektion dargestellt. Um eine Obersektion zu aktivieren und im Diagramm ganz oben auszuwerten, musst du auf die Sektion klicken und in dem Bearbeitungsmenü auf die Schaltfläche ganz links klicken. Um eine Sektion oder eine Untersektion zu bearbeiten, musst du hingegen auf das Symbol ganz rechts klicken. Um eine Sektion zu löschen, musst du diese erst bearbeiten und anschließend kannst du diese mit der Schaltfläche links unten entfernen.

Hier noch ein Beispiel eines anderen Vergleichs, wo die monatlichen Lebensmittelausgaben ausgewertet wurden:

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Berichte

Mit Hilfe der Berichte kannst du dir detaillierte Auswertungen generieren lassen. Die Berichte können als pdf-Datei exportiert oder mit anderen Programmen geteilt werden. Sie sind sehr gut, um einen schnellen Gesamtüberblick über die eigenen Finanzen zu bekommen.

Dabei gibt es je nach Anwendungsfall verschiedene Berichtstypen. Bisher gibt es die folgenden Berichtstypen:

  • Finanzbericht: Ein Zwischenbericht zu deinen Finanzen und deinem Budget.
  • Kontoauszug: Zusammenfassung aller deiner Einnahmen und Ausgaben einschließlich der laufenden Kontosalden.
  • Kontoentwicklung: Prognose des Kontostands in den kommenden Monaten und Jahren.
  • Gewinn und Verlust: Summe der Einnahmen und Ausgaben je Gruppe und Zeitraum.
  • Gruppenauswertung: Zusammenfassung der prozentualen Verteilung je Gruppe und Zeitraum.

Je nach Berichtstyp kannst du verschiedene Einstellungen tätigen. Mit dem Berichtstyp „Kontoauszug“ hast du zum Beispiel die Möglichkeit ein bestimmtes Konto festzulegen. Willst du hingegen einen Kontoauszug aller deiner Konten generieren, dann musst du „Alle Konten“ wählen. Schließlich musst du noch den Zeitraum bestimmten, an dem der Kontoauszug ausgewertet werden soll. Zur schnelleren Bedienung gibt es unterhalb der Datumauswahl auch vordefinierte Zeiträume (z. B. April 2020 oder 2019), die du einfach anklicken kannst. Das Start- und Enddatum deines Zeitraums passt sich dann dementsprechend an.

Wenn dir diese Einstellungsmöglichkeiten nicht ausreichen und du genauer definieren möchtest, was in dem Kontoauszug ausgewertet werden soll, dann kannst du zusätzlich auf „Erweiterter Filter“ klicken. Dort hast du die Möglichkeit eine Mehrfachauswahl der Konten, Gruppen und Hashtags zu erwirken oder bestimmte Flaggen-Markierungen zu aktivieren.

Wenn du einen neuen Bericht erstellt hast, wird zunächst eine Web-Ansicht des Berichts erzeugt (HTML-Datei). Um aus diesem Bericht eine pdf-Datei zu erstellen, musst du oben rechts auf das Blatt-Symbol klicken. Sobald du die pdf-Datei generiert hast, kannst du mit einem weiteren Klick oben rechts die Datei mit anderen Programmen teilen oder diese in deinen Dateien abspeichern.

Tipp: Wenn der Bericht erstellt ist, kannst du innerhalb des Anzeigefensters mit Hilfe von zwei Fingern ein- oder auszoomen.

Aber die Berichtstypen tauchen auch an anderer Stelle auf, so zum Beispiel bei den „Listen“ und der „Übersicht“. Jeden neuen Monat gibt es auf der Übersichtsseite einen kostenlosen Finanzbericht. Dieser wertet den vergangenen Monat aus und ist immer ganz oben als neue Post zu finden.

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Listen

Mit Hilfe der Listen kannst du anhand von Filterkriterien bestimmte Transaktionen sammeln und dir speziell zugeschnittene Berichte generieren lassen.

Ein Anwendungsbeispiel ist eine Liste für die „Steuererklärung 2020„. Dort kannst du definieren, dass du nur Transaktionen mit bestimmten Hashtags wie „Werbungskosten“, „Gewerbe“, „Handwerker“, etc. ausgewertet haben möchtest und du nur das „Geschäftskonto“ berücksichtigen möchtest. Sobald du nun neue Einnahmen und Ausgaben erstellst und diese mit den entsprechenden Hashtags kennzeichnest, werden diese automatisch in der entsprechenden Liste ergänzt und ausgewertet. Am Ende des Jahres kannst du schließlich einen Bericht aus deiner Liste erzeugen und sofort alle deine Transaktionen für die Steuererklärung überblicken ohne in deinen Unterlagen danach suchen zu müssen.

Tipp: Um die Transaktionen für deine Listen zu kennzeichnen, bieten sich die Hashtags an. Da du auch Hashtags unterschiedlicher Gruppen für deine Transaktionen aktivieren kannst, ist es sinnvoll eine Dummy-Gruppe für bestimmte Kategorisierungen anzulegen, zum Beispiel die Obergruppe „Personen“ mit den Untergruppen (Hashtags): „Mann“, „Frau“ und „Kind“. Hat der Mann nun die Benzinkosten bezahlt, dann kannst du zuerst die Obergruppe „Personen“ anklicken und den Hashtag „Mann“ aktivieren und erst danach die eigentliche Kategorisierung vornehmen, indem du die Gruppe „Benzin“ wählst.

Ein anderes Beispiel für eine Liste ist der „Urlaub 2019„. Willst du am Ende des Urlaubs eine Finanzauswertung erstellen oder wissen welche Person das meiste Geld verprasselt hat, dann ordne deiner Liste einfach die Hashtags „Urlaub 2019“ und „Kind“ zu. Alle Transaktionen mit den Hashtags „Urlaub 2019“ und „Kind“ werden dann in deiner entsprechenden Liste ausgewertet.

Aus deinen Listen kannst du die folgenden Berichtstypen erzeugen:

  • Kontoauszug: Zusammenfassung aller deiner Einnahmen und Ausgaben einschließlich der laufenden Kontosalden.
  • Gewinn und Verlust: Summe der Einnahmen und Ausgaben je Gruppe und Zeitraum.
  • Gruppenauswertung: Zusammenfassung der prozentualen Verteilung je Gruppe und Zeitraum.

Um eine neue Liste zu erstellen, musst du oben rechts auf das Plus-Symbol klicken. Anschließend kannst du die Filterkriterien der Liste definieren und diese abspeichern. In der Listenansicht hast du die Möglichkeit die Sortierung zu verändern oder auf ein Listen-Element zu klicken. In dem Bearbeitungsmenü kannst du die Liste bearbeiten (Symbol ganz rechts), einen Bericht aus der Liste erzeugen (zweites Symbol von rechts), dir alle inbegriffenen Transaktionen einblenden lassen (drittes Symbol von rechts) oder die Liste löschen (Symbol ganz links).

zurück zum Inhaltsverzeichnis